Presse  |   RSS-Feed  |   NVV-Fahrplan  |   RMV-Fahrplan  |   Kontakt     
 

Ein blühendes Hohenroda

Im Rahmen des Dorferneuerungsverfahrens der Gemeinde Hohenroda haben die Bauhofmitarbeiter bereits im Frühjahr Wiesenbänder in allen Ortsteilen angesät.

 

„Die Ernte trägt jetzt ihre Früchte. Hohenroda blüht in ihrer vollen Pracht.“ freut sich Bürgermeister Andre Stenda über das farbenfrohe Wiesenmeer. Gemeinsam mit der Garten- und Landschaftsplanerin Ute Trombach wurde das Projekt initiiert und soll die Blicke aller auf diese „Eye-Catcher“ werfen. „Die Natur steht hier in seiner vollen Blüte. Es ist wirklich toll, diese Farbenvielfalt zu sehen. Das rundet den freundlichen, natürlichen und ländlichen Charakter unserer schönen Gemeinde vollends ab.“ führt Bürgermeister Stenda weiter aus. 

 

Aber nicht nur die optische Aufwertung der bunten Blütenstreifen ist von Bedeutung, auch deren ökologische Nutzen. Seit geraumer Zeit ist das Bienensterben in aller Munde. Ohne die Bestäubungsarbeit der Bienen gibt es keine Früchte. Die blühenden Wiesenbänder bieten ein reiches Nektarangebot für die kleinen, fliegenden Fleißarbeiter.

 

Gleichzeitig ermöglichen die Wiesenbänder die finanzielle Förderung vieler Projekte, die im Rahmen des Dorferneuerungsverfahrens geplant sind bzw. sich in der Umsetzung befinden.

                                               

V.l.n.r. bewundern Bauhofmitarbeiter Udo Salzer, Bürgermeister Andre Stenda, Planerin Ute Trombach und Bauhofmitarbeiter Markus Lehn beim Dorfmittelpunkt in Ausbach das farbenfrohe Wiesenband in voller Blüte.