Presse  |   RSS-Feed  |   NVV-Fahrplan  |   RMV-Fahrplan  |   Kontakt     
 

HELL of the BRAVE: Extrem-Lauf mit Kult-Charakter kommt nach Hohenroda

Nur die Tapfersten kommen durch: Am 6. Oktober 2018 schicken der Veranstalter HeldenMomente und die Gemeinde Hohenroda beim Cross-Hindernis-Lauf „Hell of the Brave“ bis zu 3.000 Läufer durch die Hölle. Der bisherige Organisator des legendären Cross-Hindernis-Laufs BraveheartBattle entwirft wieder einen 24 Kilometer langen Naturparcours mit allen Härten, die die raue Kuppenrhön im Landkreis Hersfeld-Rotenburg bietet.

Die Sportler müssen durch Seen schwimmen, steile Steigungen hochklettern und Abhänge hinunterrutschen, durch Sumpf und Morast durch, über Geröll und abseits befestigter Wege quer durch den Wald oder auf stillgelegten Bahngleisen laufen. Zusätzlich dazu stellt ihnen der Veranstalter an zentralen und für Zuschauer gut geeigneten Punkten Hindernisse aus Holz, Reifen, Betonröhren, Gerüsten oder Stroh in den Weg. Hier müssen die Teilnehmer zeigen, dass sie nicht nur laufen können, sondern auch klettern, kriechen, hangeln oder balancieren. Sie haben fünf Stunden Zeit für die Strecke, deren Schwierigkeitsgrad bei widrigen Wetterbedingungen vor und am Austragungstag drastisch steigen kann.

Die Gemeinde Hohenroda unterstützt die Veranstaltung umfangreich und freut sich auf die mutigen, tapferen Sportler und viele Zuschauer, die an dem Spektakel ihren Spaß haben und die „Braves“ entlang der Strecke und in den Ortschaften anfeuern.

„Der Lauf ist in unserer Region ein absolutes Novum und wird mit Sicherheit auch eine riesige Bereicherung für unsere Gemeinde werden. Unsere ländliche Struktur mit den tollen geografischen Gegebenheiten bietet eine ideale Plattform für die Läufer. Sport verbindet und wir werden den Sportlern als Austragungsort ideale Bedingungen für den Lauf aufbieten.“ zeigt sich Bürgermeister Andre Stenda sehr erfreut.

Die Organisatoren des Hell of the Brave haben langjährige Erfahrung in der Konzeption, Vermarktung und Umsetzung solcher Läufe und der reibungslosen Zusammenarbeit mit Gemeinden, Behörden, Ordnungs- und Rettungskräften. 2010 haben sie mit dem BraveheartBattle den ersten Cross-Hindernis-Lauf mit starkem Fokus auf der Naturstrecke in Deutschland veranstaltet und zu einer Kult-Veranstaltung aufgebaut, an der sich etliche ähnliche Läufe orientiert haben. Der BraveheartBattle 2010 bis 2017 und weitere Veranstaltungen des Organisators lockten bis zu 3.500 Teilnehmer und über 10.000 Zuschauer an. Das bescherte den Austragungsorten ein deutliches Plus an Übernachtungen in der Nebensaison und eine Steigerung der Bekanntheit.

Mit dem „Hell of the Brave“ in Hohenroda wird dieses erfolgreiche Konzept von dem erfahrenen und routinierten Organisationsteam weitergeführt. Der Veranstalter HeldenMomente arbeitet eng mit der Gemeinde zusammen und lädt lokale Einrichtungen und Unternehmen als Hindernisbauer oder Sponsoren ein. Im Gegenzug können sie sich werbewirksam am Festgelände oder an den „Hot Spots“ auf der Strecke präsentieren. Shuttle-Busse werden die Zuschauer zu diesen zentralen Punkten mit spektakulären Hindernissen bringen. Am Vormittag vor dem Start des „Hell of the Brave“ ist ein Lauf für Kinder und Jugendliche geplant, bei dem Teilnehmer und Zuschauer für eine lokale Einrichtung für Kinder spenden können.

 

Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Veranstalter und Gemeinde

„Wir haben in Hohenroda von Anfang an sehr partnerschaftlich mit dem Bürgermeister Andre Stenda und den weiteren Verantwortlichen vor Ort zusammengearbeitet und freuen uns darauf, jetzt in die Detailplanung zu gehen. Zudem haben wir Unterstützer vorgefunden, die unsere Veranstaltungen kennen oder sogar selbst bei unseren früheren Läufen teilgenommen haben und mit viel Engagement dabei helfen, eine echte ‚Höllenstrecke‘ für die Teilnehmer zu entwerfen. Die Umgebung ist vielseitig und bietet viel Potenzial für einen der härtesten Läufe dieser Art in Deutschland“, sagt die Inhaberin von HeldenMomente, Ursula Schemm.

„Wir wünschen uns, dass wir wie an den anderen Veranstaltungsorten auch die Einwohner und Gäste aus der Region als Zuschauer gewinnen und begeistern können. Unser Wunsch ist, dass der Hell of the Brave mit seiner spektakuläre Strecke, den hoch motivierten und immer gut gelaunten Sportlern und dem Rahmenprogramm die Gemeinde bereichert und zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender wird.“

 

Weitere Informationen

Start- und Ziel ist das Sportzentrum Hohenroda-Ransbach, das als Festgelände für die Veranstaltung fungiert. Hier werden die Startnummernausgabe, Information, Um- und Nachmeldeschalter, Duschen und Umkleiden für die Sportler, Catering und die Siegerehrung sowie die Party nach der Veranstaltung zu finden sein (Eintritt frei). Der Start des Hell of the Brave ist für 11:00 Uhr am 6. Oktober 2018 geplant, die Siegerehrung erfolgt gegen 18:00 Uhr. Der Lauf für Kinder und Jugendliche wird voraussichtlich um 9:00 Uhr stattfinden. Der Startpreis für den Hell of the Brave beträgt 85 Euro, darin enthalten sind eine Medaille und ein Finisher Sticker. Teams ab fünf Personen erhalten auf jeden Startplatz zehn Prozent Rabatt. Weitere Informationen, Ausschreibung und Anmeldung unter www.hellofthebrave.de

 

 

  

Der HELL of the BRAVE am 06. Oktober 2018 in Hohenroda wird ein absolutes Highlight...hier werden Helden geboren!!!