Presse  |   RSS-Feed  |   NVV-Fahrplan  |   RMV-Fahrplan  |   Kontakt     
 

Abschied und Neubeginn im Ortsgericht Hohenroda

Während einer kleinen Feierstunde im Amtsgericht Bad Hersfeld verabschiedete Amtsgerichtsdirektorin Frau Kilian-Bock die seit März 2013 zur Ortsgerichtsvorsteherin ernannte Frau Käte Göttlich und ihre Stellvertreterin und Schöffin Frau Christel Schabel und überreichte ihnen zum Dank je eine Urkunde, verbunden mit dem Dank des Landes Hessen. Auch Herr Heinrich Nensel, der seit 20 Jahren als Schöffe im Ortsgericht Hohenroda ehrenamtlich tätig war, wurde an diesem Tag geehrt und mit einer Urkunde verabschiedet.

Die drei Ortsgerichtsmitglieder hatten in den zurückliegenden Jahren stets gewissenhaft und erfolgreich zum Wohle der Gemeinde im Ehrenamt gewirkt und sich die Achtung und das Vertrauen der Bürgerschaft erworben.

Als Nachfolger von Frau Göttlich wurde Herr Gerhard Pfromm, der seit 1995 ehrenamtlich im Ortsgericht tätig ist, einstimmig von der Gemeindevertretung zum Ortsgerichtsvorsteher gewählt - nun erhielt er von Frau Kilian-Bock die Ernennungsurkunde.

Für das Ortsgericht Hohenroda mussten neben dem Vorsteher auch neue Schöffen bestimmt werden. Gewählt wurden Frau Margrit Steiner, die für die kommenden zehn Jahre auch die Stellvertretung von Herrn Gerhard Pfromm übernehmen wird, sowie Herr Hans-Jürgen Bommer, der bereits seit 20 Jahren als Schöffe im Ortsbezirk tätig ist und somit für weitere fünf Jahre seinen Diensteid leisten wird und Herr Karsten Kimpel, der im August erstmals sein Ehrenamt als Schöffe antreten wird.

Auch Hohenrodas Bürgermeister Andre Stenda, der ebenfalls bei der Feier anwesend war, überbrachte den Dank und die Glückwünsche der Gemeinde für die verabschiedeten und ernannten ehrenamtlichen Kräfte.

Ortsgerichte, über die jede Kommune verfügt, gibt es deutschlandweit nur in Hessen. Sie haben den Status von Hilfsbehörden der Justiz und sind aufsichtsrechtlich in die Behördenorganisation der Hessischen Landesverwaltung eingebunden.

Dienstaufsichtsbehörde des Ortsgerichts ist das jeweilige Amtsgericht. Die Aufgaben umfassen Beglaubigungen von Unterschriften und Abschriften, die Erteilung der Sterbefallanzeige an das Amtsgericht, die Sicherung des Nachlasses, sowie die Mitwirkung bei der Festsetzung und Erhaltung von Grundstücksgrenzen und Schätzungen.

Das Ortsgericht Hohenroda ist immer donnerstags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Hohenroda zu erreichen.

(v.li. Heinrich Nensel, Amtsdirektorin Kilian-Bock, Karsten Kimpel, Bürgermeister Andre Stenda, stellv. Ortsgerichtsvorsteherin Margrit Steiner, Christel Schabel und Käte Göttlich)