Presse  |   RSS-Feed  |   NVV-Fahrplan  |   RMV-Fahrplan  |   Kontakt     
 

Ein Bürgerbus für Hohenroda und Friedewald

Bürgerbusse sind eine wichtige Ergänzung zum regulären Nahverkehrsangebot. Insbesondere verbinden sie kleine Ortsteile mit den Kernorten. Damit tragen sie erheblich zur Lebensqualität bei. Betrieben werden sie von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern. Einen solchen Bürgerbus haben jetzt auch die Gemeinden Hohenroda und Friedewald gemeinsam erhalten.

„Der Bürgerbus wird eine wichtige Ergänzung zum regulären Nahverkehrsangebot darstellen“, betont Hohenrodas Bürgermeister Andre Stenda. „Gerade älteren Menschen ermöglicht er den Besuch von Ärzten, Apotheken und Geschäften, die sie in fußläufiger Entfernung nicht mehr finden“, ergänzt Dirk Noll, Bürgermeister von Friedewald.

Das Bürgerbus-Programm ist ein Baustein der Offensive „Land hat Zukunft“, mit der die Landesregierung die Attraktivität der ländlichen Regionen sichern möchte.

Das Rückgrat eines Bürgerbusses bilden die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer, die den Bus in ihrer Freizeit lenken. Das persönliche Engagement macht den Bus zu mehr als einem reinen Verkehrsmittel.

Alle Interessierten, ob als Fahrer oder Nutzer, sind recht herzlich zu zwei Informationsveranstaltungen eingeladen, die wie folgt stattfinden:

Dienstag, 03. Dezember 2019, 19.00 Uhr,

Bürgersaal am Sportzentrum, 36284 Hohenroda-Ransbach,

und

Mittwoch, 04. Dezember 2019, 19.00 Uhr,

Multifunktionsraum im Schloss, 36289 Friedewald.

Hierbei soll unter anderem das erarbeitete Betriebskonzept vorgestellt werden. Willkommen sind auch Anregungen aus der Bevölkerung, um den Bus optimal einzusetzen. Bürgermeister Andre Stenda und Bürgermeister Dirk Noll stehen während der beiden Veranstaltungen gemeinsam für Gespräche zur Verfügung.

(Die Bürgermeister Dirk Noll und Andre Stenda vor dem neuen Bürgerbus)